Vereinsausflug nach Sibratsgfäll

Unser diesjähriger Ausflug führte uns zu einem besonderen Naturereignis. Zu Pfingsten 1999 gerieten die Berghänge in der Parzelle Rindberg in Bewegung. Große Schneemengen, heftige Regenfälle sowie der besondere geologische Aufbau des Erdreichs waren Auslöser für diese Rutschungen.

Wie die Menschen mit dem Großereignis umgegangen sind, erzählte uns in launigen wie dramatischen Worten Waltraud Dorner (91).,Wirtin des Gasthofs Alpenrose. Bei Kuchen und Kaffee staunten die Kolping-Mitglieder über die damalige große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung.

Bei „Felbers schiefem Haus“erhielten wir von Altbgm. Konrad Stadelmann einen interessanten Einblick in die Geschehnisse der großen Hangrutschung von 1999. Er verstand es wie kein anderer, humorvoll und spannend zu berichten, welche Auswirkungen dieses Jahrhundertereignis menschlich, rechtlich und für die Natur bis heute hat..

Zum Abschluss stärkten wir uns im Gasthof Hirschen in gemütlicher Runde bei einer guten Jause und unterhielten uns noch lange über die spannenden Ausführungen zweier bemerkenswerter Zeitzeugen.

Kolping Bregenz